Pedro Wirz

Environmental Hangover

Pedro Wirz, Studioansicht, Blick v.l.n.r. auf Coro de Princesa (Envira Preta), Coro de Princesa (Jarana), Coro de Princesa (Seringa), alle 2021. Foto: Saskja Rosset

Pedro Wirz, Studioansicht, Blick auf Bicho Abstrato (Tamanduá), 2021 (links) und Bicho Abstrato (Onça), 2021 (rechts). Foto: Saskja Rosset

Pedro Wirz, Sour Ground VII, 2020. Foto: Pedro Wirz. Courtesy der Künstler und Kai Matsumiya Gallery, New York

Pedro Wirz, Soil’s Memory, 2020. Foto: Conradin Frei. Courtesy der Künstler und Galerie PHLIPPZOLLINGER, Zürich

Pedro Wirz, Blick auf Guard’águas (NORA), 2017, Instituto Tomie Ohtake, São Paulo, 2017. Foto: Ricardo Miyada

Plakat zur Ausstellung Environmental Hangover von Pedro Wirz, Kunsthalle Basel, 2022. Gestaltung: Tola Łysakowska

Pressebilder (ZIP)

Für seine bislang grösste Ausstellung entwirft Pedro Wirz (*1981) eine immersive Installation, angefüllt mit Skulpturen, die sich gleichermassen an organischem Material als auch an der Konsumwelt bedienen. In ihrer Gesamtheit transformieren sie das Interesse des brasilianisch-schweizerischen Künstlers an Kulturgeschichte, Wissenschaft, Handwerk und Folklore zu einem Kommentar über unsere aktuelle Umweltkrise, welcher fantastisch und zugleich ernüchternd ist.

Presseartikel:
What ArtReview Editors Are Looking Forward to in January 2022, ArtReview (01/2022)