Kunstkredit Basel-Stadt

A–PART

Ausstellungsansicht Ausstellung Kunstkredit Basel-Stadt 2020 A–PART, Kunsthalle Basel, Copyright Kunstkredit Basel-Stadt. Foto: Moritz Schermbach

Eine Besucherin und ein Besucher vor einer Arbeit von Inka ter Haar. Eröffnungstag der Ausstellung Kunstkredit Basel-Stadt 2020 A–PART, Kunsthalle Basel, Copyright Kunstkredit Basel-Stadt. Foto: Moritz Schermbach

Jan van Oordt, Wasser in Wasser, 2020, Diaprojektion, Ausstellung Kunstkredit Basel-Stadt 2020 A–PART, Kunsthalle Basel, Copyright Kunstkredit Basel-Stadt. Foto: Moritz Schermbach

Andreas Kalbermatter, not yet titled, 2020, Holzrelief, Ausstellung Kunstkredit Basel-Stadt 2020 A–PART, Kunsthalle Basel, Copyright Kunstkredit Basel-Stadt. Foto: Moritz Schermbach

Eine Besucherin im Kabinettraum mit einer Videoinstallation von Daniela Brugger. Eröffnungstag der Ausstellung Kunstkredit Basel-Stadt 2020 A–PART, Kunsthalle Basel, Copyright Kunstkredit Basel-Stadt. Foto: Moritz Schermbach

Besucherinnen und Besucher am Eröffnungstag der Ausstellung Kunstkredit Basel-Stadt 2020 A–PART, Copyright Kunstkredit Basel-Stadt. Foto: Moritz Schermbach

Anstelle einer öffentlichen Vernissage laden wir Sie zu einem Ausstellungsbesuch am Eröffnungstag, Sonntag, 25.10.2020, von 11–17 Uhr ein.

Unter dem Titel A–PART reflektiert die diesjährige Ausstellung des Kunstkredits Basel-Stadt, was uns verbindet und was uns trennt. Gezeigt werden Positionen von acht Künstlerinnen und Künstler, die 2019 vom Kunstkredit Basel-Stadt gefördert worden sind. Sie sind gleichzeitig apart und a part: Sie sind Teil einer diversen und lebendigen regionalen Kunstszene und stehen dennoch für sich und wählen ihre eigenständigen ästhetischen oder medialen Strategien. Die Ausstellung A–PART widmet sich diesem Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz: Dass unser Alltag in diesem Jahr von gebotener Distanz und verbotener Nähe bestimmt ist. Dass Nähe trotz Distanz und Distanz trotz Nähe möglich ist, wird uns gegenwärtig stets aufs Neue bewiesen. Auf unterschiedlichen inhaltlichen und formalen Ebenen spiegeln die künstlerischen Arbeiten diesen nur scheinbaren Widerspruch.

Mit Daniela Brugger, Gina Folly, Inka ter Haar, Silas Heizmann, Andreas Kalbermatter, Marie Matusz, Jan van Oordt und Dorian Sari.

Ausstellung kuratiert von Katharina Brandl

Presseartikel:
Diese Kunstschaffende aus Basel sind Kinder ihrer Zeit, Radio X (10/2020)
Zwischen Nähe und Distanz, Verlagshaus Jaumann (11/2020)