Ketuta Alexi-Meskhishvili

Verkleidung

Rückwand-Projekt

Ketuta Alexi-Meskhishvili, Verkleidung, Kunsthalle Basel Rückwand, 2022. Ausstellungsansicht von links nach rechts: who lived well (flames), 2016; Georgian Ornament, 2020; Sss, 2016. Foto: Philipp Hänger / Kunsthalle Basel

Ketuta Alexi-Meskhishvili, Verkleidung, Kunsthalle Basel Rückwand, 2022. Ausstellungsansicht von links nach rechts: Dog Smile, 2020; for anyone of you, 2021. Foto: Philipp Hänger / Kunsthalle Basel

Ketuta Alexi-Meskhishvili, Verkleidung, Kunsthalle Basel Rückwand, 2022. Ausstellungsansicht von links nach rechts: who lived well (flames), 2016; Georgian Ornament, 2020. Foto: Philipp Hänger / Kunsthalle Basel

Ketuta Alexi-Meskhishvili, Verkleidung, Kunsthalle Basel Rückwand, 2022. Ausstellungsansicht von links nach rechts: who lived well (flames), 2016; Georgian Ornament, 2020; Sss, 2016. Foto: Philipp Hänger / Kunsthalle Basel

Ketuta Alexi-Meskhishvili, Verkleidung, Kunsthalle Basel Rückwand, 2022. Installationsansicht: Dog Smile, 2020. Foto: Philipp Hänger / Kunsthalle Basel

Ausstellungstext (PDF)
Pressebilder (ZIP)

Ketuta Alexi-Meskhishvili (* 1979) präsentiert ein Ensemble grossformatiger, quasi-abstrakter, fast durchsichtiger fotografischer Bilder, das eigens für die Rückwand der Kunsthalle Basel im Aussenraum entwickelt wurde. Die Bilder sind, wie so oft bei der in Georgien geborenen Künstlerin, eine Mischung aus sachlicher Fotografie, komponierten Bildüberlagerungen und Farbexperimenten aus der Dunkelkammer. Für die Rückwand wurden die Bilder auf perforiertes PVC gedruckt, wie es häufig zur Verkleidung von Baugerüsten zur Anwendung kommt. Sie vertiefen das beharrliche Interesse der Künstlerin daran, die Details des alltäglichen Lebens mit Geschicklichkeit zu betrachten, indem sie diese festhält und mit Licht und Transparenz durchleuchtet.