Öffentliche Vernissage des Rückwand-Projekts von Ketuta Alexi-Meskhishvili

Ketuta Alexi-Meskhishvili, Vine, 2021. Courtesy die Künstlerin; galerie frank elbaz, Paris und LC Queisser, Tiflis

Ketuta Alexi-Meskhishvili (* 1979 in Tiflis) präsentiert ein Ensemble von grossformatigen, ätherischen, quasi-abstrakten fotografischen Bildern, die speziell für die äussere Rückwand der Kunsthalle Basel entwickelt werden. Die Bilder sind, wie so vieles in der Praxis der in Georgien geborenen Künstlerin, eine Mischung aus reinen Fotografien, zusammengesetzten Bildern aus Überlagerungen von fotografischen Negativen und in der Dunkelkammer erzeugten Farbexperimenten. Ihre Bilder werden auf ein perforiertes Textilmaterial gedruckt, das häufig zum Verdecken von Baugerüsten verwendet wird. Die Künstlerin fordert uns mit ihren Bildern dazu auf, die Details des alltäglichen Lebens sorgfältig zu betrachten, die von Transparenz und Licht durchleuchtet werden.