Sadie Benning

Shared Eye

201702_kunsthallebasel_benning_web
sadie_benning_shared_eye_kunsthalle_basel_01
sadie_benning_shared_eye_kunsthalle_basel_1
sadie_benning_shared_eye_kunsthalle_basel_03
sadie_benning_shared_eye_kunsthalle_basel_04
sadie_benning_shared_eye_kunsthalle_basel_06
sadie_benning_shared_eye_kunsthalle_basel_08
sadie_benning_shared_eye_kunsthalle_basel_09
sadie_benning_shared_eye_kunsthalle_basel_10

Ausstellungstext und Veranstaltungen (PDF)
Pressebilder

Sadie Benning ist nicht zu fassen, TagesWoche (02/2017)
Überleben im Schatten der Politik, Basellandschaftliche Zeitung (02/2017)
Die Kunsthalle Basel zeigt Bildobjekte von Sadie Benning, Badische Zeitung (02/2017)
Sadie Benning und ihre Rhythmussequenzen in der Kunsthalle, Radio X (02/2017)
Befragung der künstlerischen Medien und ihre Grenzen, Artinside (02/2017)

Sadie Benning (geb. 1973, USA) zeigt eine Gruppe neuer Kunstwerke, die irgendwo zwischen Skulptur, Malerei und Fotografie verortet sind. Jede Arbeit setzt sich aus buntem Kunstharz, aufgezogenen digitalen Fotoschnappschüssen, gefundenen Fotos, Objekten, regalähnlichen Vorsprüngen und gemalten Elementen zusammen, welche eine Reflektion auf die amerikanische Politik, unmittelbare Erlebnisse sowie die Poetik des Alltags sind.

Die Ausstellung Shared Eye ist in Zusammenarbeit mit der The Renaissance Society in Chicago organsiert, wo ein Teil der Ausstellung vom 19.11.2016-22.1.2017, kuratiert von Solveig Øvstebø, zu sehen war. Die Kunsthalle Basel und The Renaissance Society werden im Laufe von 2017 die erste Monografie zu Sadie Benning gemeinsam herausgeben.

Die Ausstellung wird grosszügig unterstützt von der Volkart Stiftung, mit zusätzlicher Unterstützung der Dr. Georg und Josi Guggenheim-Stiftung.