1416 m3

Konzert im Rahmen der Ausstellung „V“ von David Lamelas:
Konzept: David Lamelas in Kooperation mit Gavin Gamboa & León de Castillo
Komposition: Gavin Gamboa
Mit León de Castillo (Tenor) und dem Marcel Rubin Quartett

Image_Newsletter_Concert

Grafik: Mara Berger

Am Sonntag, 21. September 2014 wird die Arbeit 1416 m3 (2014) im Oberlichtsaal der Kunsthalle Basel vor Publikum ur-aufgeführt, danach wird sie als Audio Aufnahme in der linken Ecke des Saals 10 auf einem MP3-Player präsentiert. Das Stück Tausendvierhundertsechzehn  wurde vom mexikanisch-amerikanischen Komponisten Gavin Gamboa (*1984, Mexico) nach dem Konzept von David Lamelas (in Kooperation mit León de Castillo) geschrieben. Das situationsbedingte Kammerstück für Tenor und Streichquartett (aufgeführt von dem österreichisch-mexikanischen Tenor León de Castillo und dem Marcel Rubin Quartett in der Kunsthalle Basel) zeugt von einer grundlegenden Auseinandersetzung mit dem Raum –Der Tenor beschreibt die Architektur in dem das Konzert stattfindet und führt so dem Besucher und Zuhörer sein architektonisches Umfeld zu Bewusstsein. Der Titel 1416 m3 ist ein Hinweis auf das innerhalb des historischen Oberlichtsaals bestehende Raumvolumen, das durch dieses Werk mit Ton gefüllt wird.

Gavin Gamboa ist Komponist (*1984, MEX) und lebt und arbeitet in Los Angeles.

León de Castillo (*1985, MEX), Tenor,  lebt und arbeitet in Wien.

Streichquartett: Florian Moser (1991, A), Violine – Pablo Guijarro Torres (1987, ESP), Violine – Nebojsa Bekcic (1987, SRB), Viola – Ion Storojeno (1988, RU), Cello