Matthew Angelo Harrison

Matthew Angelo Harrison, Studioansicht, 2019. Foto: Claire Gatto

Matthew Angelo Harrison, Studioansicht, 2019. Foto: Claire Gatto

Vernissage Do, 11. Juni 2020, 19 Uhr

Für seine erste Einzelausstellung in einer europäischen Institution schafft der in Detroit geborene Bildhauer Matthew Angelo Harrison (* 1989) eine monumentale Installation aus 3D-Drucker, afrikanischen Artefakten und Materialien von Arbeitergewerkschaften, um Kunstwerke zu schaffen, in denen die grausame Geschichte des Kolonialismus auf das formalistische Erbe des Minimalismus trifft.

Presseartikel:
Detroit’s Artistic Renaissance: Meet the Creatives Leading the Way, WMAGAZINE (11/2019)