Alex Baczynski-Jenkins

Such Feeling

Alex Baczynski-Jenkins, Performance, Until a thousand roses bloom, 2018, Foksal Gallery Foundation. Foto: Spyros Rennt

Alex Baczynski-Jenkins, Performance, Federico, 2015. Foto: Montague Projects

Alex Baczynski-Jenkins, Plakat zur Ausstellung, Such Feeling, Kunsthalle Basel, 2019. Gestaltung: Studionoharmony

Vernissage Do, 26. September 2019, 19 Uhr

 Pressebilder (ZIP)

Der polnisch-britische Künstler und Choreograf Alex Baczynski-Jenkins (* 1987) setzt für seine Performances kleinste Gesten, Tanz und minimale Bühnenbilder ein, um Verlangen, Entfremdung und Kollektivität nachzuspüren. Seine Praxis beschäftigt sich vor allem mit der Vermittlung und der Politik von queeren Begehrlichkeiten und bringt Affekt und Intimität live zur Aufführung. Zu besonderen Öffnungszeiten werden in der Kunsthalle Basel verschiedene Performances aus jüngster Zeit von Baczynski-Jenkins zu erleben sein.

Performance-Zeiten
Until a thousand roses bloom (with Warsaw in the background), 2018
Do, 26.9.2019, 19–21.30 Uhr
Sa, 28.9.2019, 14–17 Uhr
So, 29.9.2019, 14–17 Uhr

Untitled (Holding Horizon), 2018
Do, 3.10.2019, 17.30–20.30 Uhr
Sa, 5.10.2019, 14–18 Uhr
So, 6.10.2019, 14–17 Uhr

Us Swerve, 2014
Do, 10.10.2019, 17.30–20.30 Uhr
Sa, 12.10.2019, 14–17 Uhr
So, 13.10.2019, 14–17 Uhr