Öffentliche Vernissage der Ausstellung von Michaela Eichwald

In ihrer ersten institutionellen Einzelausstellung in der Schweiz präsentiert die deutsche Künstlerin Michaela Eichwald (*1967) neue Gemälde auf deren üppig beschichteten Oberflächen aus unkonventionellen Trägermaterial wie Kunstleder oder Autositzbezüge sich eine künstlerische Praxis zwischen Abstraktion und Figuration, Sprache und Gestik ausbreitet – im Versuch die klassischste Gattung der Kunstgeschichte, die Malerei, neu ausmalen zu können.