Deutsch/English

Mitgliedschaft: Informationen zum Kunstverein

 

Der 1839 gegründete Basler Kunstverein zählt heute 1579 Mitglieder (Stand 31.12.2011).

Der Vereinszweck ist die Förderung und Vermittlung der bildenden Kunst, mit Schwergewicht auf dem zeitgenössischen Kunstschaffen.

Die 1872 für das Publikum eröffnete Kunsthalle am Steinenberg 7 dient dem Kunstverein als Lokal und ist gleichzeitig das Hauptwerkzeug zum Vollzug des Vereinszwecks. Neben den Ausstellungsräumen ist auch die für Vereinsmitglieder zugängliche Bibliothek zu erwähnen, welche mit ihrem Bestand von rund 30’000 Büchern und Katalogen und 20 abonnierten Zeitschriften einen ausführlichen Einblick in das internationale zeitgenössische Kunstgeschehen bietet.

Die Sammlung des Kunstvereins umfasst ca. 500 Werke, die seit den Anfängen des Vereins gesammelt wurden. Aus konservatorischen Gründen ist die Sammlung ausgelagert.

Finanzierung

Der Verein finanziert sich über Mitgliederbeiträge, Einnahmen aus Eintrittsgeldern, Verkaufsprovisionen von Kunstwerken und Büchern, Kapitalerträge, Erträge aus Mieten, Pacht oder Erlös von Gastwirtschaften, Beiträgen von Gönnerinnen und Gönnern und aus Beiträgen von Stiftungen.

Als wichtige private Kulturinstitution der Stadt Basel mit internationaler Strahlkraft erhält die Kunsthalle Subventionen vom Kanton Basel-Stadt.

Betriebsrechnung

(Quelle: Jahresbericht 2011 des Basler Kunstvereins/in Tausend Franken)

Erträge
Mitgliederbeiträge 111
Beiträge Firmenmitglieder 36
Beiträge Freunde Basler Kunstverein 56
Staatsbeiträge 795
Sponsoring und Gönnerbeiträge 425
Eintritte und übrige Einnahmen 146
Ertrag Liegenschaft 711
Spende für Kunstvermittlung 66
Total 2346

Aufwand
Ausstellungen und Veranstaltungen 602
Sammlung und Bibliothek 9
Personalaufwand 1153
Verwaltungs- und Betriebsaufwand 225
Liegenschaft (Betriebsaufwand) 273
Liegenschaft (Abschreibung) 28
Liegenschaft (Zuweisung an Renovationsfond) 54
Jahresgewinn 2
Total 2346

Rechte der Mitglieder

Jedes Mitglied ist berechtigt, an Wahlen und Abstimmungen teilzunehmen. Die Mitglieder haben zu den Ausstellungen, zur Bibliothek oder zu anderen vom Verein unternommenen Veranstaltungen freien Eintritt, resp. reduzierten Eintritt in besonderen Fällen. Die Mitglieder haben das Recht, aus der Sammlung Werke für eine beschränkte Zeit, in der Regel ein Jahr, auszuleihen.

Die Organe des Vereins

Die Mitgliederversammlung, welche mindestens einmal jährlich abgehalten wird, dient zur Prüfung und Genehmigung des Jahresberichtes und der Rechnungen, Wahl der Kommission, Beschlussfassung über Anträge.

Die Kommission besteht aus höchstens 14 Mitgliedern, wovon eine Person vom Staat delegiert ist. Mindestens ein Drittel der Mitglieder müssen Kunstschaffende sein und weiter mindestens die Hälfte Kunstfreunde, die weder Künstler noch Staatsdelegierte sind.

Die Kommission leitet die Tätigkeiten des Vereins.

Die Direktion ist verantwortlich für die künstlerischen Veranstaltungen und leitet die administrativen und technischen Dienste. Die Veranstaltungsprogramme müssen der Kommission zur Genehmigung vorgelegt werden.

Das Revisorat wird von der Mitgliederversammlung gewählt, mit dem Auftrag, die Jahresrechnung anhand der Bücher und Belege zu prüfen, und der Mitgliederversammlung darüber Bericht zu erstatten.

Die Kommission (Stand 2012)

  • Martin Hatebur, Präsident
  • Emanuel Christ, Statthalter
  • Patrick Dreyfus, Kassier
  • Peter Bläuer
  • Roman Kurzmeyer
  • Muda Mathis
  • Kilian Rüthemann
  • Fritz Schumacher, Staatsdelegierter
  • Markus Schwander
  • Valentina Stieger
  • Theodora Vischer