Maria Loboda

Havoc in the Heavenly Kingdom

201702_kunsthallebasel_loboda_printfile_small
maria_loboda_kunsthalle_basel_01
maria_loboda_kunsthalle_basel_02
maria_loboda_kunsthalle_basel_03
maria_loboda_kunsthalle_basel_04
maria_loboda_kunsthalle_basel_05
maria_loboda_kunsthalle_basel_06
maria_loboda_kunsthalle_basel_07
maria_loboda_kunsthalle_basel_08
maria_loboda_kunsthalle_basel_09
maria_loboda_kunsthalle_basel_10

Vernissage Do 23.2.2017, 19 Uhr
Pressevorbesichtigung 11 Uhr

Ausstellungstext und Veranstaltungen (PDF)
Pressebilder (ZIP)

Das Aufspüren als auch das Erfinden von obskuren Geschichten hat sich zur Besonderheit von Maria Loboda (geb. 1979) entwickelt. Die Installationen, die sich an der Schnittstelle von Intrigenspiel, Fiktion, Esoterik und archäologischer Forschung befinden, gehen fast immer von einem scheinbar übersehenen Detail aus, das sie ins Zentrum rückt, wundersam und unvergesslich macht.

Die Ausstellung wird grosszügig unterstützt von der Ernst und Olga Gubler-Hablützel Stiftung und ist in Partnerschaft mit dem Adam Mickiewicz Institute organisiert.