Öffentliche Vernissage zur Ausstellung von Luke Willis Thompson

17-05-20_kunsthalle_-64-3-768x513-1

Fragen von Rasse, Repräsentation und dem Körpers als Ort politischer Hinterfragung tauchen in den Filmen, Performances und Installationen von Luke Willis Thompson (*1988) immer wieder auf. In der Beschäftigung mit den traumatischen Hinterlassenschaften von Rassen- und Klassenproblematiken bestückt der in Neuseeland geborene Künstler seine erste Einzelausstellung in der Schweiz mit neuen Arbeiten von nüchterner Eleganz, welche diese für unsere Gegenwart dringlichen Themen beleuchten. Weitere Informationen zur Ausstellung, die vom 8. Juni bis zum 19. August 2018 läuft, finden Sie hier.