Mark Leckey am Bildrausch Filmfestival im kult.kino Atelier 1, Basel

Kenneth Williams-1

Das Sampeln, Sammeln und Appropriieren von Bildern ist die Basis für das Werk des britischen Künstlers Mark Leckey (*1964). Für sein berühmtes Video Fiorucci Made Me Hardcore (1999) verwendete er beispielsweise vorgefundenes Filmmaterial von Jugendlichen beim ausgelassenen Tanzen. Seine Klang- und Videocollagen haben Kultstatus und ihm 2008 den begehrten Turner Prize verschaffen. Auch in seinem neusten Werk setzt Mark Leckey Found Footage ein, wobei die Musik den Rhythmus angibt und den roten Faden bildet. Er selbst meint dazu «MyAlbum: A Rough-Demo Video ist eine Aufzeichnung all jener Ereignisse des 20. Jahrhunderts, die für mein Leben bedeutsam waren. Es sind meine Erinnerungen von 1954-1999.» Der Film, welcher erst im Oktober diesen Jahres in London veröffentlicht wird und von dem wir exklusiv eine Vorversion zeigen können, ist eine Reise durch Zeit und Musik: von der Geburtsstunde des Rock ’n’ Roll und der Generation seines Vaters, der Begegnung mit Joy Division in den Siebzigerjahren bis hin ins Jahr 1997 als sich die Welt immer mehr aus Bits statt aus Atomen zusammenzusetzen beginnt.

Mehr Informationen zum Bildrausch Filmfestival finden Sie hier.

kult.kino Atelier 1
Theaterstrasse 22
4001 Basel