Im Rahmen des Festivalprogramms: Die Kunsthalle Basel engagiert Adam Linder für “ Some cleaning“

unnamed

Foto: Adam Linder
Choreographic Service No.1, Some Cleaning (2013)
Choreographic service, Ein Tänzer, Dauer variabel
Courtesy der Choreograf und SILBERKUPPE, Berlin

Some Cleaning von Adam Linder ist eine choreografische Dienstleistung, basierend auf einem Vertrag zwischen einem Kunden und einem Subjekt, der besagt, dass ein gegebener Ort (öffentlich, privat oder institutionell ) zu einem Stundenlohn in choreografisch einstudierter Art und Weise zu reinigen ist. Das Subjekt bedient sich dabei unterschiedlichen Bewegungsabläufen, die symbolisch und experimentell auf die räumlichen Besonderheiten des Orts eingehen.

Notwendige Aspekte einer Choreografie werden hier verbunden mit einem ökonomischen Service-Modell, welches öffentlich wirksam wird.